Zeitgeist kommt zu KDE SC

Die Gnome Technologie Zeitgeist wird aktuell nach KDE SC portiert. Zeitgeist wird den semantischen Desktop von KDE weiter voranbringen, denn durch Zeitgeist werden weitere Informationen für Nepomuk bereitgestellt.

Nepomuk verwaltet aktuell die Metadaten von KDE, aus den Dateien werden die Metadaten extrahiert. Durch die Kategorisierung von Metadaten ist eine automatische Dateiverwaltung möglich. Mögliche Szenarios sind:

  • Gebe mir alle Lieder von Interpret A
  • Gebe mir alle Dateien und Kontakte mit dem Tag für Arbeit

Zeitgeist hingegen loggt die Benutzeraktionen, vom Öffnen und Bearbeiten einer Datei bis zu Konversationen. Dadurch wird es möglich Daten zu kategorisieren, basierend auf Ähnlichkeit und dem Nutzerverhalten. Mögliche Szenarien sind:

  • Gebe mir die meistgehörten Lieder
  • Gebe mir die zuletzt/am häufigsten genutzten Dateien und Kontakte bezogen auf den Ort

An den Szenarien sieht man deutlich, dass beide Technologien nicht ihr komplettes Potenzial ausschöpfen. Beide Technologien sind zwar mächtig, aber erst vereint werden sie richtig gut. Denn wenn man beide Technologien vereint sind folgende Szenarien möglich:

  • Gebe mir die meistgehörten Lieder von Interpret A
  • Gebe mir alle Arbeitskontakte, die ich zuletzt von zuhause aus kontaktiert habe

Aufgrund der Tatsache, dass Zeitgeist nur von gobject, dbus und sqlite abhängt und bereits die Nepomuk Ontologie in Kombination mit der Zeitgeist Ontologie beutzt, funktioniert Zeitgeist bereits ohne Probleme in einer KDE Desktopumgebung. Aktuell gemacht werden muss noch:

  • Aktuelle Dienste müssen Informationen an Zeitgeist über den Aktivitätendienst senden
  • Eine Zeitgeist Erweiterung erstellen, die Häufigkeit und den letzten Zeitstempel für jedes Dokument/jeden Kontakt/usw. setzt
  • Ein Plasma Widget für die Benutzerhistory erstellen

Das klingt jetzt nach nicht zu viel Arbeit, dennoch müssen wir uns sicher noch einige Monate gedulden, bis Zeitgeist in einem stabilen Release von KDE SC Einzug hält. Die erste stabile Version wird vorraussichtlich im März in Gnome 3.0 zu betrachten sein.