HowTo: Motorola Defy Custom ROMs

defyDies ist eine Anleitung wie man auf das Motorola Defy Custom ROMs via Backup aufspielt. Aktuell sind die Custom ROMs alles Backups, weil das Motorola einen signierten Bootloader hat. Custom ROMs haben den Vorteil, dass man neue Androidversionen bekommt, man viele Anpassungsmöglichkeiten hat und Motoblur los wird. Die ersten Android 2.2 Custom ROMs existieren bereits und in einem chinesischen Forum wurde bereits verkündet, dass Android 2.3 auf einem Defy läuft, somit ist es zu erwarten, dass bald die ersten Custom ROMs mit Android 2.3 erscheinen. Wie man das Defy flasht um einen neuen Kernel und eine neue Android Version zu bekommen, könnt ihr in diesem Artikel nachlesen. Kommen wir nun zum Tutorial.

Achtung! Alles auf eigenes Risiko, ich übernehme keine Gewähr. Das Smartphone sollte während des Einspielens von Custom ROMs oder Backups noch ausreichend Akkulaufzeit haben oder noch besser an Strom angeschlossen sein. 

1. Rooten

z4rootDas Rooten ist inzwischen sehr einfach geworden. Ihr könnt dafür das App z4root benutzen. Hier könnt ihr es herunterladen, da es nicht mehr im Android Market vorhanden ist. Schiebt die apk auf eure SD Karte. In “Einstellungen” –> “Anwendungen” muss “Unbekannte Quellen” aktiviert sein. Damit das rooten funktioniert muss auch die Option “USB-Debugging” unter “Einstellungen” –> “Anwendungen” –> “Entwicklung” aktiviert sein. In einem beliebigen Datei Explorer, zum Beispiel den ES Datei Explorer, wählt ihr die z4root.apk aus. Android fragt euch ob ihr die Anwendung wirklich installieren wollt, dies muss bejaht werden. z4root kann unter den Apps gestartet werden. In z4root wählt ihr die Option "Permanent root". Von jetzt an habt ihr Superuser-Rechte, “USB-Debugging” kann wieder deaktiviert werden. Mit z4root könnt ihr das Defy auch wieder unrooten.

defy_recovery2. Recovery

Eine Recovery App muss installiert sein, damit Custom ROMs installiert und alte Versionen als Backup wieder eingespielt werden können. Für das Defy könnt ihr Clockwork MOD recovery verwenden. Die apk speichert ihr auch auf der SD Karte und installiert sie wie z4root, natürlich muss auch hier “Unbekannte Quellen” aktiviert sein. Nach der Installation startet ihr “System Recovery”. Wählt die Option "Install Recovery System". Jetzt ist auf dem Defy ein Recoverysystem eingerichtet.

 

3. Backup und Einspielen des Custom ROMs

defy_recovery_kameraIn der App “System Recovery” wählt ihr "Recovery Boot". In dem nun erscheinenden Menü kann man mit den lauter/leiser Tasten navigieren und mit der Powertaste auswählen. Wählt “Backup & Restore” aus und dann “Backup”. Damit wurde ein Backup von eurem aktuellen System auf der SD Karte gespeichert. Ihr findet es in dem Ordner “goapkrev/backup/Datum des Backups”. Das Backup kann jederzeit wieder eingespielt werden. Das Defy wird mit “Reboot system now” neu gestartet. Jetzt seit ihr an dem Punkt an dem ihr euer neues Custom ROM auswählt. Speichert das Custom ROM eurer Wahl in dem Ordner “goapkrev/backup/” auf der SD Karte in einem eigenen Ordner ohne Unterordner. Die System Recovery App wird wieder gestartet und “Recovery Boot” ausgewählt. Diesmal geht ihr wieder in “Backup & Restore”, wählt aber diesmal “Recovery” aus. Hier wird euer Custom Rom ausgewählt (das Image hat den Namen des Ordners) und zwischen den vielen “No” wird das “Yes – Restore” ausgeführt. Dieser Vorgang kann einige Zeit dauern, danach habt ihr euer Custom ROM auf dem Defy.

Herzlichen Glückwunsch!

2 Antworten

  1. Veröffentlicht am 2. März 2011 um 12:52 | Permalink

    Gute Anleitung, thx! Irgendein empfehlenswertes Custom ROM dabei?

  2. Thorsten
    Veröffentlicht am 2. März 2011 um 13:02 | Permalink

    Es gibt einige empfehlenswerte Custom ROMs. Für Android 2.2 gibt es z.B. S.Froyo Fin II edition (http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=973255), für 2.1 gibt es z.B. BlueGinger 2.3 UI ROM (http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=889147)

Einen Trackback

  1. von HowTo: Motorola Defy flashen - Nicht Blau am 24. Juni 2012 um 14:29

    […] und die Google Apps zu bekommen. Wie ihr diese Custom ROMs aufspielen könnt, habe ich in diesem Artikel geschrieben. Mit der App “MoreLocale 2” könnt ihr die Sprache von den meisten Apps auf deutsch […]