Autoren-Archiv: Thorsten

Jugendmedienschutz-Staatsvertrag *Update*

Wie sicher viele von euch mitbekommen haben wird zur Zeit über den Jugendmedienschutz-Staatsvertrag in allen Bundesländern abgestimmt. Wir sind der Meinung, dass dieser Staatsvertrag schlecht formuliert ist und viel Platz für Auslegungen hat. Dadurch ist der Vertrag eine potenzielle Bedrohung der Bloggerszene und damit der freien Meinungsäußerung. Um den Protest auszudrücken schließt sich das Nicht Blau Team dem Online-Protest der Piratenpartei an. Somit ist der Blog zwischen 17 und 18 Uhr aus Deutschland erstmal nicht mehr erreichbar.

Update: Da die neue Novellierung des JMStV vorerst gestoppt ist und neu verhandelt werden muss. Heben wir die Sendepause zwischen 17 und 18 Uhr erstmal wieder auf.

recordMyDesktop

recordMyDesktop ist ein konsolenbasiertes Linuxprogramm um den Desktop aufzunehmen. Man kann den ganzen Desktop aufnehmen oder ein Fenster ziehen und nur dieses Fenster aufnehmen. Es gibt zwei grafische Oberflächen für dieses Programm. Die eine GUI ist in qt geschrieben, die andere ist in gtk geschrieben.

weiterlesen…

Zeitgeist kommt zu KDE SC

Die Gnome Technologie Zeitgeist wird aktuell nach KDE SC portiert. Zeitgeist wird den semantischen Desktop von KDE weiter voranbringen, denn durch Zeitgeist werden weitere Informationen für Nepomuk bereitgestellt.

weiterlesen…

xbmc Dharma

Seit einigen Tagen ist der erste Release Candidate von xbmc verfügbar. Was man bisher so sieht macht einem Hoffnung auf ein richtig gelungenes Update.

weiterlesen…

Terrorgefahr

Heute haben uns unsere Sicherheitsbehörden darüber informiert, dass im Februar oder März der Reichstag angegriffen wird von Al Quaida. Diese wollen dort Geiseln nehmen und ein Blutbad anrichten. Nach den ganzen Ereignissen der letzten Tagen werden jetzt natürlich die Rufe nach mehr „Sicherheit“ immer lauter. Die Unionspolitiker und einige „unabhängige“ Journalisten fordern schärfere Gesetze und dass die FDP endlich ihre Liberalität in diesem Thema ablegen soll.

weiterlesen…

µTorrent für Linux

Heute bin ich über einen neuen Bittorrentclient für Linux gestolpert: µTorrent. Viele werden die Software bereits kennen, weil unter Windows und Mac OS erfreut sich dieser Client großer Beliebtheit. Sogar unter Linux wurde dieser Client bisher schon betrieben. Es gab ihn zwar nicht nativ, aber unter Wine wurde er von einigen Leuten benutzt. Manche gingen sogar soweit, dass sie Optimierungen für Wine geschrieben haben, damit µTorrent besser läuft, allerdings hat man durch Wine immer einen Overhead und es läuft nicht so gut, wie ein natives Programm.

Nun gibt es eine Alphaversion für Linux, allerdings nur eine 32 Bit Version bis jetzt. Diese Version ist mit den dementsprechenden libs auch auf 64 Bit Systemen lauffähig, wie ich auf meinem Laptop mit 64 Bit Arch Linux feststellen konnte. Bisher kann man µTorrent nur über die WebUI und per Kommandozeile bedinenen, es ist also ideal für einen Server geeignet, die Linux Version heißt auch nicht Client, sondern Server.

Die Bilder sind von der WebUI in einem Firefox. Das Programm hat auf mich einen überzeugenden Eindruck gemacht. In einer späteren Version könnte es durchaus Transmission auf meinem kleinen Server ablösen.